Link verschicken   Drucken
 

Techentin-Langenhagen

Der Name kommt aus dem slawischen „teche“ für Trost. Also würde Techentin „Ort des Trostes“ bedeuten. In hervorragender Weise hat es die Gemeinde Techentin geschafft, dass Geschenk der Natur als wertvolle Entwicklungschance zu nutzen. Traumhaft ist das unerschöpfliche Grün der Wiesen und Wälder, welches das Bild der wunderschönen Landschaft prägt, in dem die historischen Gebäude eingebettet sind.

 

Die Kirche in Techentin zählt zu einer der ältesten in Mecklenburg. Sie wurde bereits 1219 erstmals urkundlich erwähnt.

 

Das prägende Naturschutzgebiet Langenhägener Seewiesen" und die Flächen im Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide runden das harmonische Bild ab. Das Naturschutzgebiet Langenhägener Seewiesen" zählt zu den größten Binnenrastplätzen für Kraniche in der Bundesrepublik Deutschland. Jedes Jahr sammeln sich im Naturschutzgebiet bis zu 3.500 Kraniche. Die Kraniche- ,,Vögel des Glücks" ziehen die Menschen aus Nah und Fern magisch an.