Link verschicken   Drucken
 

Mestlin

MestlinDie Gemeinde Mestlin wurde erstmalig im Jahre 1312 urkundlich erwähnt. Der Name ist slawischen Ursprungs und bedeutet soviel wie Ort der Brücke" oder. ,,Brückendorf".

 

Mestlin gehörte früher zum Kloster Dobbertin. Als 1832/1833 die Mestliner Bauern nach Ruest verlegt wurden, wurde Mestlin ein Gutsdorf. Seit 1918 ist Mestlin Staatsdomäne.

 

In den Fünfzigerjahren und Anfang der Sechzigerjahre des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Mestlin zu einem zentralen und gut ausgebauten Dorf mit Beispielcharakter. So entstanden ganze Wohnviertel, das Schulgebäude, das Landambulatorium, das Kulturhaus sowie Versorgungseinrichtungen.

 

Mestlin 2Zu DDR-Zeiten wurde Mestlin zu einem sozialistischen Musterdorf ausgebaut. Von den zahlreichen Musterdörfern, die auf den Reißbrettern der Architekten der DDR entstanden, wurde einzig Mestlin realisiert als ein Prestigeprojekt der SED. In den Folgejahren wurde der Bau von Musterdörfern wegen Geldknappheit eingestellt.

 

Mestlin wird wegen seiner zahlreichen Störche auch als Storchendorf bezeichnet. Sechs von zwölf Nestern werden durchschnittlich jedes Jahr von den großen und sehr beliebten Vögeln belegt.